Lokale Aktionsgruppe (LAG) Börde-Bode-Auen

In ihrer ersten Sitzung am 16.12.2014 hat sich die Lokale Aktionsgruppe als LEADER/CLLD Interessengruppe  „Börde-Bode-Auen“ 2014-2020 zur Erarbeitung der Lokalen Entwicklungsstrategie neu konstituiert. Mit der Anerkennung als LEADER/CLLD-Gebiet für die Förderperiode 2014-2020 am 20. August 2015 wurde die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Börde-Bode-Auen offiziell anerkannt. Die LAG Börde-Bode-Auen besteht derzeit aus 16 Wirtschafts- und Sozialpartnern und vier Kommunalvertretern. Der Vorsitzende ist Herr Gerald Schierhorn, Bauamtsleiter der Verbands Gemeinde Egelner-Mulde, sein Stellvertreter ist Herr Christian Boos (Wirtschafts- und Sozialpartner). Gerne können Sie die Geschäftsordnung der LAG Börde-Bode-Auen einsehen.

Die Lokale Aktionsgruppe ist ein offenes Gremium. Dies wird durch die Mitglieder entsprechend nach außen kommuniziert. Analog der identifizierten Stärken und Schwächen der LEADER-Region Börde-Bode-Auen sowie der daraus abgeleiteten Handlungsfelder, wurden strategie- und maßnahmenrelevante Akteure sowie die entsprechenden Interessengruppen im Zuge der Erarbeitung der Lokalen Entwicklungsstrategie in den Prozess eingebunden bzw. sind Mitglieder in der LAG geworden.

Aufgaben:

Die Lokale Aktionsgruppe „Börde-Bode-Auen“ ist zuständig für die Erarbeitung und Umsetzung der bestätigten Lokalen Entwicklungsstrategie in der Förderperiode 2014-2020 im Gebiet der Region „Börde-Bode-Aue“. Die Lokale Aktionsgruppe „Börde-Bode-Aue“ trifft sich nach Bedarf, mindestens jedoch zweimal im Kalenderjahr. Ihre Sitzungen sind öffentlich. Die Lokale Aktionsgruppe führt auf der Grundlage von Projektauswahlkriterien eine Qualitätsbewertung (Bewertungsbögen mit Punktvergaben) der regionalen Vorhaben und Projekte durch und erstellt hieraus jährlich eine Prioritätenliste. Die Lokale Aktionsgruppe beschließt diese Prioritätenliste in einer Mitgliederversammlung.

In den kommenden Jahren bis 2020/21 soll der erfolgreiche Weg der vergangenen Jahre weiter fortgesetzt werden. Viele Projekte sind dabei nur gemeinschaftlich zu schaffen und LEADER trägt erheblich dazu bei, die interkommunalen Kooperationen auch über die Landkreisgrenzen hinaus zu stärken. LEADER-Projekte können große Themen auf Ortsebene deutlich machen, wie den Fachkräftemangel, den baulichen Leerstand oder die demografische Entwicklung. Den Menschen vor Ort wird durch diese Projekte deutlich, dass sie ganz aktiv mitarbeiten können und sogar müssen, um die Zukunft in ihrer Region weiter positiv zu gestalten.

Mitmachen:

Die LAG Börde-Bode-Aue ist jederzeit offen für weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Besonders aufgerufen zum Mitwirken sind Frauen, junge Erwachsene und all jene, die sich in den nächsten Jahren aktiv in die Entwicklung ihrer Region einbringen möchten. Mitglied kann jeder werden, der im Gebiet der Lokalen Aktionsgruppe wohnt, für die Region zuständig ist oder im Gebiet ein Projekt umsetzen möchte. Die Aufnahme in die Lokale Aktionsgruppe erfolgt durch einen Beschluss durch die Mitglieder der LAG. Das Interesse muss mit Hilfe eines kurzen Antrag auf Mitgliedschaft bekundet werden.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie!

Sitzungen:

5. LAG-Sitzung, 16.03.2017, Hecklingen | Protokoll + Teilnehmerliste

4. LAG-Sitzung, 20.10.2016, Egeln | Protokoll + Teilnehmerliste

3. LAG-Sitzung, 18.05.2016, Schneidlingen | Protokoll + Teilnehmerliste

2. LAG-Sitzung, 14.11.2015, Westeregeln | Protokoll | Teilnehmerliste

1. LAG-Sitzung, 07.10.2015, Hohenerxleben | Protokoll | Teilnehmerliste