Bewilligte Projekte 2017

Grundhafter Straßenausbau „Karl-Liebknecht-Straße“, II. BA

Projektträger: Gemeinde Börde-Hakel

Ort: Etgersleben

Geplante Förderung über: RELE-Richtlinie

Geplante Umsetzung: 2017

Projektbeschreibung:

Im Ortskern von Etgersleben befindet sich die Karl-Liebknecht-Straße. Sie stellt eine Verbindung zwischen den in den vergangenen Jahren im Zuge der Dorferneuerung bereits ausgebauten Straßen Rudolf-Breitscheid-Straße und Friedrich-Engels-Straße dar.

Der bauliche Zustand der Karl-Liebknecht-Straße ist aufgrund einer fehlenden Regenentwässerung als kritisch einzuschätzen, die Anzahl der auftretenden Straßenschäden nimmt zu. Die Baumaßnahme umfasst die komplette Erneuerung des vorhandenen Fahrbahn- und Gehwegdeckenbelages einschließlich des Einbaus eines neuen frostsicheren Unterbaus.

Die Straßensanierung unterstützt das Handlungsfeld „Vitale Städte, lebendige Dörfer, lebenswerte Region“ und das Handlungsfeldziel „Kompakte Zentren stärken zur Sicherung der Infrastruktur und Daseinsvorsorge unter Berücksichtigung von Klimaschutzzielen“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Börde-Bode-Auen“.

Bewertungsbogen


Sanierung der Putzfassaden am Turm der evangelischen Kirche St. Jakobi in Westeregeln

Projektträger: Ev. Kirchengemeinde Westeregeln

Ort: Westeregeln

Geplante Förderung über: RELE-Richtlinie

Geplante Umsetzung: 2017

Projektbeschreibung: Die evangelische St.-Jakobi-Kirche befindet sich im historischen Ortskern von Westeregeln und zählt zu den ältesten Gebäuden des Ortes. Die Putzfassaden am Turm und am Kirchenschiff haben nach ca. 180-jähriger Nutzungszeit Aussandungen und Hohlstellen, die lokal bereits zu Abplatzungen und Absturz von Putzflächen führen und damit zu Gefahren für die unmittelbar angrenzenden Verkehrsflächen werden. In einem ersten Schritt sollen die Fassade des Kirchturms und die Glockenschallfenster erneuert werden.

Die Fassadensanierung des Kirchturmes der St.-Jakobi-Kirche in Westeregeln unterstützt das Handlungsfeld „Naherholung und Kultur“ und das Handlungsfeldziel „Erhalt kulturhistorischer Bauwerke“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Börde-Bode-Auen“.

Bewertungsbogen


Umnutzung des ehemaligen Pfarrhauses durch eine junge Familie – Fenstersanierung, Egeln Nord

Projektträger: Privat

Ort: Egeln-Nord

Geplante Förderung über: RELE-Richtlinie

Geplante Umsetzung: 2017

Projektbeschreibung: Das über 200 Jahre alte Pfarrhaus in Egeln-Nord soll zu einem Wohnhaus für eine junge Familie werden. Notwendige Sanierungsarbeiten wurden im Vorfeld nur bei akutem Bedarf und mehr schlecht als recht durchgeführt. Um wieder ein harmonisches, einheitliches Bild des Gebäudes herzustellen, sollen die vorhandenen Fenster ausgetauscht und durch denkmalgerechte Nachbauten ersetzt werden.

Die Fenstersanierung des ehemaligen Pfarrhauses unterstützt das Handlungsfeld „Vitale Städte, lebendige Dörfer, lebenswerte Region“ und das Handlungsfeldziel „Nachhaltige Entwicklung des historischen Baubestands“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Börde-Bode-Auen“.

Bewertungsbogen

Fotos: Privat
Fotos: Privat

Ersatzneubau der Fuß- und Radwegbrücke über die Mühlenbode bei Egeln-Nord

Projektträger: Stadt Egeln

Ort: Egeln-Nord

Geplante Förderung über: LEADER-Richtlinie

Geplante Umsetzung: 2017

Projektbeschreibung: Zwischen den Ortsteilen Egeln-Nord und Westeregeln der Verbandsgemeinde Egelner Mulde besteht eine Radwegeverbindung, die über die Mühlenbode führt. Der Zustand der vorhandenen Brücke ist so schlecht, dass diese nicht erhalten werden kann. Im Zuge eines Flurordnungsverfahrens sollen die anliegenden Wege ausgebaut und während dieser Maßnahme gleichzeitig der Ersatzneubau für die Brücke vorgenommen werden. Ziel ist es, das Radwegeverbundsystem aufrecht zu erhalten, qualitativ zu verbessern und auch den im Aufbau befindlichen Reittourismus in der Region zu stärken.

Der Ersatzbrückenbau unterstützt das Handlungsfeld „Naherholung und Kultur“ und das Handlungsfeldziel „Entwicklung und Umsetzung attraktiver und nachhaltiger Angebote in den Bereichen Naherholung und Kultur“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Börde-Bode-Auen“.

Bewertungsbogen


Grundhafter Straßenausbau „Martin-Luther-Platz“

Projektträger: Gemeinde Börde-Hakel

Ort: Westeregeln

Geplante Förderung über: RELE-Richtlinie

Geplante Umsetzung: 2017

Projektbeschreibung: Im historischen Ortskern von Westeregeln befindet sich der Martin-Luther-Platz. Hier liegt die evangelische St.-Jakobi-Kirche, die einen zentralen Mittelpunkt des dörflichen Lebens darstellt. Um den Besuchern der Kirche vernünftige Zugangsbedingungen zu ermöglichen und auch Parkplätze zur Verfügung zu stellen, soll der Martin-Luther-Platz grundhaft saniert und neu gepflastert werden. Das allgemeine Erscheinungsbild des Kirchplatzes soll verbessert werden, wodurch er als Aufenthaltsort eine wichtige Rolle für die Begegnung und Kommunikation der Einwohner Westeregelns wahrnehmen kann.

Die Platzsanierung unterstützt das Handlungsfeld „Vitale Städte, lebendige Dörfer, lebenswerte Region“ und das Handlungsfeldziel „Kompakte Zentren stärken zur Sicherung der Infrastruktur und Daseinsvorsorge unter Berücksichtigung von Klimaschutzzielen“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Börde-Bode-Auen“.

Foto: IVW Ingenieurbüro für Verkehrs- und Wasserwirtschaftsplanung GmbH Magdeburg
Fotos: IVW Ingenieurbüro für Verkehrs- und Wasserwirtschaftsplanung GmbH Magdeburg

Bewertungsbogen